Aus dem Blog

Tipps zum Tauchen in den Tropen

Tipps zum Tauchen in den Tropen

Genießen Sie Ihre Ferien in vollen Zügen

Tauchen in den Tropen wird meistens mit warmem und klarem Wasser, gesundem Korallenleben und Tonnen von Fischen in Verbindung gebracht. Abgerundet mit weißen Stränden, Palmen und atemberaubenden Sonnenuntergängen. Während dies für viele tropische Tauchplätze gilt, insbesondere in Nord-Sulawesi, wo wir uns befinden, kann sich Ihr idyllischer Tauchurlaub im Paradies in einigen Fällen zum Schlechteren wenden, wenn Sie nicht ein paar sehr einfache Vorsichtsmaßnahmen beachten. In diesem Blog werden wir über 5 Gesundheitstipps für das Tauchen in den Tropen sprechen, die Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Kleine Wunden durch Kratzen etc

In den Tropen können kleine Wunden und Kratzer auf der Haut, auf die Sie zu Hause nicht achten würden, schnell zu Infektionen führen, wenn Sie sie nicht richtig behandeln. Wenn Sie tauchen, wird die Wunde wahrscheinlich gereinigt, aber tägliches Tauchen verhindert auch, dass sie sich schließt. Seien Sie etwas pingelig und legen Sie so schnell wie möglich einen Pflasterverband an, am besten mit etwas Antibiotika-Creme. Belassen Sie den Verband, bis sich der Kratzer geschlossen hat.

Üben Sie den richtigen Auftrieb

Auftrieb ist nichts, was man sofort mit Gesundheit in Verbindung bringt. Aber wenn Sie noch etwas darüber nachdenken, macht es sehr viel Sinn, beim Tauchen die richtige Tarierung zu üben. Eine der ersten Regeln beim Tauchen, die Sie lernen, ist, nichts anzufassen. Beim Tauchen in den Tropen gibt es viele giftige und/oder reizbare Meereslebewesen um Sie herum. Wenn Ihr Auftrieb nicht gut ist, haben Sie viel höhere Chancen, Meereslebewesen zu berühren. Möglicherweise müssen Sie sich an etwas festhalten, um sich zu stabilisieren, woran Sie sich verletzen können. Sie können Blasen, Hautausschläge oder schlimmere Verletzungen bekommen, die Ihren Tauchgang ruinieren können, wenn Sie versehentlich gegen eine Koralle stoßen. Auftrieb ist also der Schlüssel zu einem angenehmen und gesunden Tauchurlaub.

Achten Sie auf Ihre Ohren

Das Ohr eines Tauchers ist stärkeren Belastungen ausgesetzt als ein Nicht-Taucherohr. Der ständige Ausgleich des Trommelfells an den Wasserdruck, der Klimawechsel und das tropische Meerwasser können mitunter zu sehr schmerzenden Ohren führen.

Meerwasser kann im Inneren eingeschlossen werden, wenn sie schmutzig sind. Oft beginnt es mit einer allergischen Reaktion auf bestimmte Algen im Wasser, die dann zu Komplikationen mit Infektionen führen kann. Eine zu kalt eingestellte Klimaanlage im Zimmer ist oft der Grund für Erkältungen, Abschwellungen und verstopfte Nebenhöhlen.

Im Allgemeinen ist es wichtig, saubere Ohren zu haben, wenn Sie mit dem Tauchen beginnen, und dass Sie sie während Ihres Aufenthalts gut pflegen. Spülen Sie sie nach dem Tauchen mit Süßwasser aus. Beginnen Sie beim Abstieg nicht zu spät oder nicht häufig genug mit dem Druckausgleich. Es gibt viele Produkte auf dem Markt, die Ihre Ohren glücklich machen. Schauen Sie sich um, bevor Sie packen und bereiten Sie sich vor. Lassen Sie sich Ihren Tauchurlaub nicht von Ihren Ohren verderben!

Trinke genug Wasser

Das Klima in den Tropen ist warm und feucht. Beim Tauchen atmet man trockene Luft. Auf dem Boot liegen Sie oft bei einer angenehmen Brise in der Sonne. Alles hervorragende Bedingungen, um dehydriert zu werden.

Dehydrierung kann Probleme wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen, Durchfall und Magenkrämpfe verursachen. Und vergessen Sie nicht, dass dies ein wichtiger Beitragsfaktor zum Risiko ist, an Dekompressionskrankheit zu erkranken. Sie verbinden diese Symptome nicht immer mit Dehydrierung und das Problem wird noch schlimmer.

Um all dem vorzubeugen, gibt es nur ein Mittel: „Trinken, trinken und trinken!“ Trinkwasser (in Flaschen) ist im Resort kostenlos. Es gibt Wasser in Ihrem Zimmer und auf dem Boot. Es ist überall reichlich vorhanden, also nutzen Sie es. Abhängig von den Bedingungen ist das Trinken von 4 bis 5 Litern pro Tag sehr normal.

Tauche innerhalb deiner Grenzen

Wenn Sie täglich mehrere Tauchgänge in einer tropischen Umgebung machen, setzen Sie sich dem Risiko einer Dekompressionskrankheit aus. Indem Sie, wie oben erwähnt, genug trinken, minimieren Sie bereits das Risiko, an Dekompressionskrankheit zu erkranken. Aber indem Sie innerhalb Ihrer Grenzen tauchen, Ihren gesunden Menschenverstand anwenden und auf Ihren Körper hören, können Sie der Dekompressionskrankheit vorbeugen.

Im Algemeinen:

  • Tauchen Sie nicht, wenn Sie nicht fit sind. Seien Sie ehrlich zu sich selbst (und zu uns...).
  • Treiben Sie es nicht bis an die Grenzen.
  • Entspannt abtauchen. Sie möchten Ihr Logbuch mit Sichtungen füllen, nicht mit zurückgelegten Strecken!
  • Mach deinen 3-minütigen Sicherheitsstopp.
  • Machen Sie keine sogenannten „umgekehrten Tauchprofile“ (Jojo-Tauchgänge).
  • Trinken Sie genug Wasser und entspannen Sie sich nach den Tauchgängen.
  • Kein Deko-Tauchengänge
  • Tauchen Sie mit einem Tauchcomputer.

Alles ganz einfache Dinge, die du auch während deiner Ausbildung gelernt hast PADI Tauchausbildung.

Kein schlechter Tag unter oder über Wasser während Ihres Tauchurlaubs, indem Sie diese 5 Gesundheitstipps zum Tauchen in den Tropen befolgen. Sie werden unvergessliche Erinnerungen schaffen, die ein Leben lang anhalten.

Kontaktiere uns

Email: info@lumbalumbaresort.com

Telefon: +62 (0) 822 9291 9056

Standort: Lumbalumba Resort Manado

„Für uns sind Sie nicht irgendein Tourist. Für Sie sind wir nicht irgendein Tauchresort“.

Sozialen Medien

IMMERSE INTO DIVERSITY

Finde mehr heraus!